So schließen Sie Lücken in der EDI-Kommunikation
Ohne Zutun Ihrer Geschäftspartner

Sie haben Lieferanten, die Ihnen Auftragsbestätigungen, Lieferscheine und Rechnungen noch per E-Mail, Fax oder gar in Papierform zusenden oder die über ein Web-Formular Nachrichten eintippen müssen?

Sie übertragen Bestellungen Ihrer Kunden manuell in Ihr ERP-System?

Dann leiden Sie unter dem EDI-Gap.

Dank der Kooperation zwischen SEEBURGER und Supedio können Sie diese Lücke nun eigenständig schließen – ohne, dass Ihre Geschäftspartner etwas tun müssen.

 

Mit der KI-Fingerprint-Technologie von Supedio lassen sich nicht EDI-fähige Geschäftspartner mit ihren „normalen“ PDF-Dokumenten binnen kürzester Zeit nahtlos an bestehende elektronische Prozesse anbinden – präzise und vollkommen automatisiert. Die Seeburger-BIS-Dienste unterstützen alle gängigen Schnittstellen, ERP-Systeme und Dateiformate. So entstehen für Ihre Geschäftspartner keinerlei Kosten oder systembedingte Aufwände.

Wie es genau funktioniert, erfahren Sie im LinkedIn-Artikel.


Ihr Ansprechpartner Marcus Ehrenburg freut sich auf ein unverbindliches Beratungsgespräch! Berechnen Sie den Break-Even und Ihre Einsparungen direkt in einem Online-Termin.

Direktkontakt: ehrenburg@supedio.com, Telefon: 0351-418816860

weitere Beiträge

E-Rechnung - wie geht das?
Der einfache Weg zu ZUGFeRD & XRechnung